Diffuser Haarausfall beschreibt einen gleichmäßigen Haarverlust am ganzen Kopf. Es gibt viele mögliche Ursachen, weshalb eine Frau unter diffusem Haarausfall mit Glatzenbildung leidet. Um eine passende Lösung zu finden, muss zunächst herausgefunden werden, woher die Symptome kommen.

Gründe und Ursachen für eine Glatze mit diffusem Haarausfall bei Frauen

Ein häufiger Auslöser für diffusen Haarausfall bei der Frau sind bestimmte Medikamente. Beispielsweise begünstigen Betablocker oder Mittel gegen eine Überfunktion der Schilddrüse Haarausfall. Es gibt viele weitere Medikamente, die für einen Ausfall der Haare sorgen können. Auch die Pille ist eine häufige Ursache für diffusen Haarausfall.

Des Weiteren kann eine Glatzenbildung bei der Frau auch aus einer Stoffwechselstörung resultieren. Bei einer einseitigen Ernährung kommt es oftmals zu einem Eiweiß- oder Eisenmangel, welcher Haarausfall begünstigt. Auch eine Schilddrüsenunterfunktion kann der Grund für diffusen Haarausfall sein.

Ebenso besteht die Möglichkeit, dass diffuser Haarausfall und eine Glatzenbildung erblich bedingt sind. Von dieser Art des Haarausfalls können bereits junge Frauen betroffen sein, wenn sie diese Gene von den Eltern vererbt bekommen haben.

 

Kann überhaupt noch eine Haartransplantation den diffusen Haarausfall bei der Frau stoppen?

Bevor eine Haartransplantation vorgenommen werden kann, sollte ermittelt werden, was die Ursache für den diffusen Haarausfall ist. Ist der Haarausfall durch eine Umstellung der Ernährung oder durch das Absetzen eines bestimmten Medikaments nicht zu stoppen, dann macht eine Haartransplantation mit anschließender Eigenbluttherapie Sinn. Auch eine Mikrohaarpigmentierung kann eine wirksame Behandlung bei diffusem Haarausfall sein.

Wichtig ist für eine Haartransplantation, dass noch ausreichend viele Haare vorhanden sind, die auf die kahlen Stellen verpflanzt werden können. Durch die Therapie mit Eigenblut werden die transplantierten Haarfollikel zu einem stärkeren Wachstum angeregt, sodass nach und nach wieder volleres Haar entstehen kann.

Wie funktioniert die Haartransplantation bei der Frauen Glatze?

Damit eine Haartransplantation durchgeführt werden kann, ist eine Stelle am Kopf, auf der sich noch Haare befinden, Voraussetzung. Mittels der FUT-Technik wird der Hautstreifen, der relativ dicht besiedelt sein sollte, entnommen. Aus ihm werden sogenannte Transplantate – einzelne Haarfollikel – gewonnen.

Die Stellen, die mit neuen Haaren bepflanzt werden sollen, werden zuvor mit einer winzigen Nadel für das Wiedereinsetzen – die eigentliche Transplantation – vorbereitet. In diese mikroskopisch kleinen Löcher werden nun die Follikel gesetzt. Da diese zuvor mit einem speziellen Wachstumsserum versetzt wurden, wachsen sie an der neuen Stelle mit deutlich höherer Wahrscheinlichkeit wieder an.

Bei der Therapie mit Eigenblut bereiten Spezialisten circa 8-10 ml venöses Blut aus dem eigenen Körper so auf, dass ein Konzentrat entsteht, welches die Hautregeneration und das Zellwachstum begünstigt.

 

Nachsorge nach der Haartransplantation

Wurde eine Haartransplantation mittels FUT-Technik durchgeführt, so müssen die Fäden nach 3 Wochen gezogen werden. Bei diesem Termin findet die erste Kontrolle der Heilung im Spenderareal statt. Hier wird überprüft, ob die neuen Follikel gesund sind und richtig anwachsen.

Wird eine Eigenbluttherapie vorgenommen, so muss diese regelmäßig durchgeführt werden. Die erste Behandlung findet am Tag der Transplantation statt, anschließend erfolgt eine weitere Anwendung nach wenigen Wochen.

Die Therapie mit Eigenblut sollte alle drei Monate wiederholt werden, damit die Haarfollikel gestärkt werden, um diffusen Haarausfall zu behandeln.

 

Kosten für die Transplantation

Die Haartransplantation Kosten variieren nach Aufwand. Handelt es sich um einen diffusen Haarausfall mit Glatzenbildung, so wird die Transplantation in eine höhere Kategorie fallen und kann etwa 5.500€ bis 8.500€ betragen.

 

Dürfen wir Ihnen bei diffusen Haarausfall helfen?

Leiden Sie unter diffusem Haarausfall, der nicht hormonell oder ernährungsbedingt ist, so können wir von transhair® Ihnen mit einer Haartransplantation helfen. Durch die anschließende Therapie mit Eigenblut erhalten Sie wieder volleres und kräftigeres Haar.

Online-Termin buchen Kontakt aufnehmen

FAQ - Häufige Fragen unserer Patientinnen

Sollten Patientinnen mit diffusem Haarausfall mit Glatze Stress vermeiden?

Diffuser Haarausfall kann stressbedingt sein. Ob Stress auch in Ihren individuellen Fall eine Rolle spielt, sollten Sie zuvor mit einem Arzt abklären.

Wann sollte man zum Arzt wegen diffusen Haarausfalls gehen?

Wenn Sie unter diffusem Haarausfall mit Glatzenbildung leiden, sollten Sie die Ursache von einem Arzt abklären lassen. Dieser kann mittels Bluttests feststellen, ob der Haarausfall hormonell bedingt ist oder ob Medikamente der Auslöser sind.

Können Hausmittel oder Shampoos eine Glatze bei diffusem Haarausfall rückgängig machen?

Wenn der diffuse Haarausfall auf einen Nährstoffmangel zurückzuführen ist, so können Sie ihm mithilfe von bestimmten Vitaminen und Mineralstoffen entgegenwirken. Bei erblich bedingtem Haarausfall helfen Hausmittel leider nicht.