HOME  ·  KONTAKT  ·  IMPRESSUM
HAARAUSFALL ERSTE HILFE TECHNIK BEHANDLUNG ERFAHRUNGEN FRAGEN? INSTITUTE AKTUELLES
Wir rufen Sie zurück transhair im TV




Eigenhaar lebt!

Neben den gängigen Methoden der Haartransplantation haben wir  basierend auf unserer langjährigen Erfahrung zunehmend eigene Verfahren entwickelt, die den Eingriff  besonders schonend, risikoarm und effektiv gestalten.

Im Wesentlichen unterscheiden wir folgende Techniken der Haartransplantation:

Bei der Follicular Unit Transplantation (FUT Methode) werden die zu verpflanzenden Einheiten (Grafts) durch die Entnahme eines feinen Hautstreifen am Hinterkopf gewonnen. Diese Methode wird auch Streifenmethode oder Single Strip  genannt. Nach der Entnahme werden die Grafts unter einem Lichtmikroskop präpariert und mit Hilfe von speziellen feinchirurgischen Instrumenten in die von Haarausfall betroffenen Kopfregionen eingebracht.

Die Follicular Unit Extraction (FUE Methode) bezeichnet die Entnahme einzelner follikularer Einheiten und wird deshalb auch Einzelhaarentnahme genannt. Mittels der FUE Methode können die Haarwurzeln besonders schonend mit einem Hohlbohrer extrahiert werden, allerdings muss das Deckhaar hierfür komplett abrasiert werden.  Wie bei der FUT Methode werden die Transplantate mit einer Mikronadel eingesetzt. Der Unterschied zur FUT-Methode liegt im deutlich höheren Zeitaufwand und deutlich höheren Kosten.

Stellen Sie sich vor, Sie wären heute unser Patient:

Nach der Begrüßung und dem Ausfüllen einiger Unterlagen erfolgt ein umfangreiches Aufklärungsgespräch mit dem Operateur. In diesem Gespräch werden werden Möglichkeiten und Besonderheiten der Operation noch einmal detailliert erklärt. Anschließend lernen Sie das komplette OP-Team kennen. Der Erfolg Ihrer Haartransplantation hängt wesentlich von der Qualität der mitarbeitenden Schwestern ab. Wir stellen immer wieder fest, dass nur wenige Patienten von diesem Umstand Kenntnis besitzen.

Nach der jeweiligen Entnahme der Haarwurzeln können Sie sich in der Folgezeit in den Warteräumen oder bei schönem Wetter auf unserer Sonnenterrasse bei einem 2. Frühstück aufhalten. In der Wartezeit von 1 Stunde wird der Haarstreifen von unseren geschulten OP-Schwestern in feinste Transplantate, sogenannte Grafts, präpariert. Je nach Haar-Situation werden 1-4 Haare pro Micro- oder Minigraft herauspräpariert. In den Haaransatzbereich, die sogenannte Federzone, werden nur Micrografts mit einem Haar verpflanzt. Je nach Menge der zu transplantierenden Grafts werden sukzessiv, hinter den einzelnen Haaren, Grafts mit 2-3 oder 4 Haaren pro Grafts verpflanzt, um eine perfekte Mischung aus ästhetischer Natürlichkeit und maximaler Dichte zu erzielen. Nach Einsetzen aller Grafts werden Sie in einen Ruheraum begleitet, wo Sie sich entspannen können.

Es folgt eine medizinische Haarwäsche. Sie verlassen die Behandlungsräume ohne Verband. Bevor Sie die Heimreise antreten, erhalten Sie u.a. Kontaktnummern der behandelnden Mediziner. Eine unmittelbare Nachkontrolle ist in der Regel nicht erforderlich. 2 bis 3 Wochen nach dem Eingriff müssen die feinen Fäden im hinteren Haarkranz entfernt werden. Das Team würde sich freuen, Sie zu diesem Anlass wieder zu sehen. Sollte eine weite Anreise zu diesem Zweck erforderlich sein, können Sie die Fäden auch von Ihrem Hausarzt entfernen lassen.

Auch nach dem Eingriff lassen wir Sie nicht allein, klicken Sie links auf den Punkt Nachsorge für weitere Informationen.

Ja, bitte informieren Sie mich kostenfrei und unverbindlich.
Ich wünsche ein persönliches Beratungsgespräch
Name *:
E-Mail *:
Ich interessiere mich für folgendes Institut:

transhair - Hilfe bei Haarausfall, Geheimratsecken, Glatze durch Eigenhaarverpflanzung, Haartransplantation